Das CJD - Die Chancengeber CJD Rheinland-Pfalz/Mitte

UmA Gruppe / Inobhutnahme Vallendar

Rechtsgrundlage
SGB VIII §§ 34, 41, 42a, 42
Zielgruppe
unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ab 14 Jahren
Dauer/Laufzeit
ein bis drei Jahre

Kurzbeschreibung:

In enger Kooperation mit dem Jugendamt werden die gesetzlich beschriebenen Prozesse des Clearings ( SGB VIII §§ 42a und 42) durchlaufen, z.B. Gesundheitscheck, Vormundschaft, Familienzusammenführung, Asylantrag, Deutschkurs, erkennungsdienstliche Behandlung (ED-Behandlung) usw.

Nach der Clearingphase ist der Verbleib in der Wohngruppe für die Nachfolgephase möglich (SGB VIII §§ 34 und 41).

Die unbegleiteten minderjährigen männlichen Ausländer/Flüchtlinge sind in der Regel 14 Jahre und älter und besuchen die öffentlichen Schulen (Realschule plus oder Berufsbildende Schule) in speziell auf sie abgestimmten Beschulungen (Berufsvorbereitungsjahr Förderschwerpunkt Sprache (BVJ-S)). Ziel ist das Erreichen der Ausbildungsreife (Hauptschulabschluss). Zweimal wöchentlich ist ein Praktikumstag in Kooperation mit örtlichen Betrieben vorgesehen. Damit findet gleichzeitig eine erste berufliche Orientierung statt. Anschließend ist die Aufnahme einer Berufsausbildung möglich.


Maximale Teilnehmerzahl: 13

Teamleitung

Ellen Sehr
Tel. 0261 96240564
ellen.sehr@cjd.de



Wohngruppe UmA/UmF unbegleitete minderjährige Ausländer/Flüchtlinge stationäre Jugendhilfe Inobhutnahme